Der BRH setzt sich ein für

  • die Belange und Rechte der älteren Menschen,
  • die Zusammenführung älterer deutscher und ausländischer Mitbürger,
  • mehr Gerechtigkeit in Versorgungsfragen gegenüber Regierung und Parlamenten,
  • die Verständigung zwischen den Generationen.

Aufgaben

  • Der BRH versteht sich als Selbsthilfegemeinschaft der älteren Generation. Er vertritt die Anliegen seiner Mitglieder in rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Belangen.
  • Der Seniorenverband BRH berät und betreut seine Mitglieder insbesondere in Fragen des Versorgungs-, Beihilfe- und Rentenrechts sowie in Fragen der Krankenfürsorge. Er gewährt in Fällen allgemeiner Bedeutung Rechtsschutz im Rahmen seiner Rechtsschutzordnung, zudem über einen Steuerberater umfassende steuerliche Beratung. Im Beitrag enthalten sind die monatliche Zeitschrift "Aktiv im Ruhestand" sowie eine Freizeitunfallversicherung. Mit einem „Sorgentelefon“ bietet der Seniorenverband BRH einen guten Schutzwall gegen alle Versuche, die ältere Generation zu benachteiligen.
  • Auf Wunsch gibt es an die persönliche Mailadresse regelmäßig sachkundige Tipps zur Entwicklung des Renten- und Beamtenversorgungsrechts sowie zu allgemein interessierenden Fragen älterer Menschen. Außerdem praktische Ratschläge für Gesundheit und richtige Ernährung sowie Lebenshilfen.
  • Der BRH pflegt das menschliche Miteinander u.a. durch gesellige Veranstaltungen, Ausflüge, Besichtigungsreisen und Vorträge über allgemein interessierende Themen.

Mitglied im BRH werden und bleiben!

Der BRH ist der Verband für alle Rentner, Hinterbliebene und Pensionäre. Er kümmert sich unter dem Schutzdach des DBB ausschließlich um die Belange der Senioren und kämpft gegen soziale Benachteiligungen. Der Verband ist an keine Partei gebunden und steht allen Bürgern offen. Sein großes Anliegen ist es auch, für Geselligkeit und Spaß im Alter zu sorgen und gemeinsame Touren zu unternehmen.

Schwerpunktthemen aber sind die Alltagssorgen, die Ältere drücken. Zum Beispiel die goldenen Regeln für die Sicherheit. Zusammen mit der Polizei arbeitet der BRH an wichtigen Hinweise wie: "Lassen Sie niemand in Ihre Wohnung! Legen Sie die Kette oder den Sicherheitsbügel vor, wenn Sie mit einer Ihnen fremden Person sprechen!" Oder er macht immer wieder aufmerksam: Unsere Freizeit-Unfallversicherung ist nützlicher als man denkt! Ein Werbespruch, der für ältere Menschen wirklich Sinn macht! Stärken Sie den BRH durch Ihre Mitgliedschaft. Jedes Mitglied stärkt dabei unser BRH-Auftreten.

Mitglied im
Seniorenverband BRH - Kreisverband Euskirchen -

Der Seniorenverband ist eine der besten Adressen
zur Wahrnehmung der Interessen der älteren Generation.

Werden Sie Mitglied.
Hier finden Sie unsere Kontaktadresse.
Hier finden Sie das Muster einer Beitrittserklärung als PDF-Datei.

Bitte senden Sie die Beitrittserklärung an den
Seniorenverband BRH Kreisverband Euskirchen, Nikolaus-Otto-Str. 8, 53879 Euskirchen

Hinweis: Zum Öffnen einer PDF-Datei benötigen Sie den Adobe Reader, der auf den meisten Computern installiert ist. Falls nicht, können Sie ihn unter folgendem Link KOSTENLOS herunterladen: Adobe Reader

Der Beitrag reicht von 3,58 Euro für Ruheständler, über 3,08 Euro für Hinterbliebene und
bis zu 2,58 Euro für Doppelmitgliedschaften (Partner).


Für diesen niedrigen Beitrag

  • vertreten wir Ihre Interessen,
  • erhalten Sie die Zeitschrift "Aktuell im Ruhestand",
  • sind Sie versichert gegen Unfälle (Krankenhaustagegeld 4 Euro, Unfallsterbegeld 500 Euro,
  • können Sie eine sehr preisgünstige Gruppen-Sterbegeldversicherung bis zum 80. Lebensjahr - ohne ärztliche Untersuchung - abschließen,
  • nehmen Sie an allen Veranstaltungen unseres vielseitigen Programms teil (Vorträge, Diskussionen, Besichtigungen, Tagesfahrten, Kurzreisen). Das stets aktuelle Programmheft wird allen Mitgliedern zugesandt.

Organisationstruktur

  • Der Seniorenverband BRH ist eine Gewerkschaft in mittelbarer Mitgliedschaft der DBB-Bundesvertretung.
  • Der grundsätzlich für Nordrhein-Westfalen zuständige Landesverband führt den Namen "Seniorenverband BRH". Er hat sich in den 90er Jahren für ältere Menschen geöffnet und ist aus dem Bund der Ruhestandsbeamten, Rentner und Hinterbliebenen hervorgegangen.
  • Der Landesverband besteht aus den Ortsverbänden und den Kreisverbänden als größere Organisationen.