Rückblicke

8.-10. Dezember 2017: Dreitagesfahrt nach Bremen

Wortbericht folgt.

Bildergalerie: Günter Gymnich -
Klick auf's Bild = Großbild

Bildergalerie: Volker Lohmeyer -
Klick auf's Bild = Großbild

Bildergalerie: Bernd Koherr -
Klick auf's Bild = Großbild

29.11.2017: Weihnachtsmarkt Schloss Merode

Manchmal kam das Feuer zum Aufwärmen gerade recht

(Langerwehe) Der Besuch des romantischen Weihnachtsmarktes Schloss Merode war wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Zwar kaltes Wetter, aber sehr schönes Ambiente. Manchmal kam das Feuer zum Aufwärmen gerade recht. Das Verhältnis 'Fressbuden' zu Waren war ausgeglichen, sehr anspruchsvolles Kunstgewerbe, Schmuck und Holzspielzeug, eine sehr stimmige, gefühlsbetonte Beleuchtung. So wurde uns von den Teilnehmern in den Notizblock diktiert.

Und wer dann hinter dicken Mauern in geschichtlich bedeutsamen Räumen vom vorweihnachtlichen Trubel noch etwas Ruhe suchte, fand sie auch: Klassische Gitarre mit Gesang in der sehr schönen Schlosskapelle. Tourenleiter Gerd Weinand, der für den erkrankten Manfred Harth kurzfristig einsprang, bestätigte gerne: "Ich hatte den Eindruck, unsere Gäste waren sehr zufrieden mit dem Tagesprogramm!"

Zum "Tagesprogramm" gehörte dann ja auch noch am Morgen eine Betriebsbesichtigung bei Strickwaren Räde und auch hier wurde uns ins Blatt diktiert: Herzlicher Empfang mit Kaffee und Brötchen, eine kleine Tombola mit Gewinnen, eine gut moderierte Modenschau mit 'richtigen Frauen als Models'. Ein Teilnehmer: "Wie im richtigen Leben!" Beim Abschluss gab’s hier und da doch schon gefüllte Tüten mit erworbenen Stricksachen. Und es folgte dann noch der schmackhafte Mittagstisch, bevor es in den Besucherandrang der historischen Sehenswürdigkeit aus dem 12. Jahrhundert ging. Einige Fotoeindrücke hat uns Regina Weinand mitgebracht.

Bildergalerie: Regina Weinand -
Klick auf's Bild = Großbild

Werner Timmler - 90 Jahre - immer noch im Seniorenverband engagiert

Werner Timmler
Werner Timmler

(Euskirchen) Unser langjähriges BRH-Vorstandsmitglied Werner Timmler wurde 90 Jahre "jung". Leider wurde dieses stolze Jubiläum überschattet durch den Tod von Ehefrau Ruth, nur wenige Tage zuvor. Im Seniorenverband Euskirchen engagiert er sich bis heute für Anliegen der älteren Menschen.

Der Jubilar hat sich durch sein soziales Engagement und insbesondere durch den Einsatz für ältere Menschen in der Kreisstadt einen Namen gemacht. Als CDU-Mitglied gründete er bereits 1992 die Euskirchener Senioren-Union, ein Glücksfall für die Kreisstadt, denn allein zu seinen traditionellen Montagsveranstaltungen im ehemaligen Bürgerhaus kamen stets rund 200 Senioren zusammen, viele aus dem gesamten Kreisgebiet. In dieser Zeit konnte Werner Timmler auch namhafte Politiker und Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Institutionen zu seinen Treffen begrüßen.

Sportlich war der Jubilar oft die Nummer "1". Bei Senioren-Wettveranstaltungen holte er sich stets seine Meister-Urkunde ab. "Niederkastenholzer Belderbützer" heißt sein Wein, den der Winzer und Weinanbauer Timmer sogar beim Deutschen Patent- und Markenamt eintragen ließ. Auch die Tradition wird im Hause Timmler gepflegt: 30 Jahre lang war er als Major der Kölner Karnevals-Traditionsgesellschaft 'Jan von Werth' in Karnevalszügen sogar im Sattel aktiv.